Link verschicken   Drucken
 

ILEK mit Konzept Daseinsvorsorge - was ist das?

Trotz einer hohen Wohn- und Lebensqualität in der Region sind die Rahmenbedingungen für die Gemeinden im ländlichen Raum in den letzten Jahren schwieriger geworden. Zu den aktuell an Bedeutung zunehmenden Herausforderungen gehören u.a. Finanznot, demographischer Wandel mit Überalterung der Gesellschaft und Bevölkerungsrückgang, leer stehende Bausubstanz und der Funktionsverlust der Ortskerne, Gemeindeübergreifende Planungs- und Handlungsansätze mit denen die verfügbaren Kräfte gebündelt werden können, gewinnen deshalb an Bedeutung. Das Amt für ländliche Entwicklung (Unterfranken) unterstützt deshalb die Kommunen bei der Erarbeitung innovativer interkommunaler Entwicklungsstrategien.

 

In der interkommunalen Gemeinschaft „Brückenauer Rhönallianz“ wurde deshalb ein „Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept“ (ILEK) erarbeitet, das projektbezogen wichtige Bausteine für eine zukunftsgewandte und nachhaltige Entwicklung in den Allianz-Gemeinden aufzeigt. Kennzeichnend für den Prozess ist neben dem intensiven interkommunalen Dialog aktivierende Beteiligung der Bürgerschaft. Die Allianz-Gemeinden sind sich bewusst, dass sie den Herausforderungen nur gemeinsam erfolgreich begegnen können.

 

AK1 1. Sitzung 1

Die Bürgerbeteiligung...

AK2+3 2. Sitzung 3

erfolgte in verschiedenen...

AK4 1. Sitzung 3

Arbeitskreisen und Sitzungen

 

Ziel war die Erarbeitung von gemeindeübergreifenden Entwicklungsstrategien und konkreten Projekten, die möglich und notwendig sind, um

 

•    die Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Bewohner zu verbessern,
•    die Wettbewerbsfähigkeit der Region für Gewerbetreibende zu sichern und
•    ihre Attraktivität für Gäste und Erholungsuchende zu steigern.

 

Die Erstellung eines ILE-Konzeptes konzentriert sich naturgemäß auf ein breites Themenspektrum, bei dem sich im Laufe der Bearbeitung besonders wichtige Themenschwerpunkte oder Handlungsbereiche herauskristallisieren. Wichtige Themenbereiche sind z. B. Dorf- und Siedlungsentwicklung, Wirtschafts- und Gewerbeentwicklung, die Nutzung erneuerbarer Energien und Klimaschutz, Natur- und Landschaft, Erholung und Tourismus sowie die Aufgaben der Daseinsvorsorge wie Nahversorgung, Gesundheitswesen, öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Schulentwicklung sowie Bedarfe von Jugendlichen und Senioren.

 

Die Brückenauer Röhnallianz wird von der Regierung von Unterfranken im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ unterstützt. Ziel des Konzeptes zur Daseinsvorsorge im Dialog mit allen Kommunen und der Bürgerschaft ist die Sicherung und Stärkung der öffentlichen Daseinsvorsorge. Voraussetzung dafür ist die zwischen den Kommunen abgestimmte überörtliche Entwicklungsstrategie, die integriert mit dem ILEK erarbeitet wird. Basierend auf dem Daseinsvorsorgekonzept können dann zielführende städtebauliche Gesamtmaßnahmen, wie z. B. zur Erhaltung und Entwicklung der kommunalen Infrastruktur gefördert werden.

 

Downloads: